DRUCKEN

Medizin

up

Polytrauma mit Schädel-Hirn-Trauma

Wenn es bei einem Polytrauma zusätzlich zu einer wesentlichen Verletzung des Gehirns (Schädel-Hirn-Verletzung) gekommen ist, bedeutet dies eine erhebliche Beeinträchtigung des Rehabilitationspotenzials.

In unserem Haus werden Patienten behandelt, die gerade wegen kombiniertem Schädel-Hirn- und Polytrauma umfassende Therapie sowohl der cerebralen als auch der körperlichen Folgen benötigen.

Diese Rehabilitationsleistungen können parallel durchgeführt werden, wodurch es meistens zu einer zeitlich verlängerten Rehabilitation kommt.

up

Monotrauma

Ein Monotrauma liegt vor, wenn eine isolierte Verletzung einer Körperregion oder eine Verletzung am Stütz- und Bewegungsapparat vorliegt. Die Verletzungen können die obere Extremität (von der Schulter abwärts), aber auch die untere Extremität (vom Becken abwärts) betreffen. Je nach Schwere der Verletzung ist eine umfassende Rehabilitation angebracht.

Die moderne Unfallchirurgie kann auch sehr komplizierte Knochenbrüche "übungsstabil" versorgen und so einen frühzeitigen Rehabilitationsbeginn ermöglichen.